COPE-Standards

Die redaktion der zeitschrift „Galizien. Studien und Materialien“ publiziert entsprechend den cope-standardsin fällen:

I. Vermutung einer Doppelveröffentlichung auf redaktioneller Ebene (Autoplagiat).

II. Vermutung einer Doppelveröffentlichung nach Erscheinen des Bandes (Autoplagiat).

III. Verdacht auf ein Plagiat auf redaktioneller Ebene.

IV. Verdacht auf ein Plagiat in einem bereits veröffentlichten Artikel.

V. Zweifel an der Urheberschaft.

VI. Verdacht auf ein ethisches Problem mit dem vorgelegten Text in der redaktionellen Phase.

VII. Verdacht auf ein ethisches Problem mit einem eingereichten Text nach dessen Veröffentlichung.

VIII. Verdacht auf nicht offengelegte Interessenkonflikte.

IX. Annahme der Fälschung und Fabrikation von Daten.

X. Änderungen in der Liste der Autoren.

XI. Vorgehenbei Verdacht eines Autors auf Aneignung von Ideen durch einen Gutachter.

 
Das redaktionelle Verfahren in den häufigsten Fällen im Detail:
 
Datei zum Download:
 
 

Adresse der Redaktion: 

Instytut Historii,

Uniwersytet Rzeszowski

Al. T. Rejtana 16 C,

35-310 Rzeszów

e-mail: redakcja@galicja.ur.edu.pl

www: www.galicja.ur.edu.pl

NIP: 813-32-38-822